Mai 2024

05Mai(Mai 5)11:3012Jul(Jul 12)20:00TERRA DIASPORAWelten WandelnKunstverein Göttingen im Alten Rathaus

TERRA DIASPORA – Welten Wandeln

Ellen Akimoto, Cian Dayrit, Marianna Ignataki, Runa Ikeda, Oda Jaune, Hortensia Mi Kafchin, Thorsten Alexander Kasper, Rosa Loy, Kelechi Nwaneri, So Young Park, Thomias Radin, Dennis Scholl, Sara Umar, Sandra Vásquez de la Horra, Geng Xue

Kuratiert von Nicola E. Petek & Stephan Klee

 

Die aktuellen Werke von Kunstschaffenden mit Wurzeln in fünf Kontinenten widmen sich dem Auftauchen des Fantastischen im Erfahrungsalltag einer vermeintlich rational erklärbaren Umwelt: Stellt das Fantastische unser modernes Weltbild fundamental in Frage? Oder ist und war das Fantastische schon immer ein wesentlicher Bestandteil der menschlichen Wahrnehmung und Wirklichkeit? Mit diesem spannungsreichen Verhältnis setzten sich bereits die Kunstströmungen des Surrealismus und des Magischen Realismus auseinander; die in der Ausstellung versammelten zeitgenössischen Positionen greifen die Fragestellungen erneut auf, revitalisieren damit wesentliche Kunstströmungen der Moderne und entwickeln sie weiter.

Vorstellungen von Verwunschenem, von Verzaubertem, aber auch von Bezauberung werden hier gestaltet – mit Techniken wie zum Beispiel der Collage, der Verfremdung, der Sakralisierung, der Verschlüsselung, der subjektiven Neu-Erzählung – oder auch mit digitalen Methoden. Gern werden dabei logische Zusammenhänge aufgelöst, um die losen Enden fantasievoll wieder neu zu verknüpfen. In Kauf genommen werden absurde Gegenüberstellungen von Dingen, die in der gewohnten Wirklichkeit eigentlich überhaupt nichts miteinander zu tun haben – oder doch?

Eigens geschaffene Welten bilden in den Werken die jeweilige Umgebung, changierend zwischen fantastischer Landschaft, Traum und Unterbewusstsein, dabei Verweise auf die visuelle Kulturgeschichte einbeziehend. Die Besuchenden der Ausstellung sind eingeladen, den gezeigten Künstlerinnen und Künstlern nach zu folgen, wenn diese diverse Bereiche der Wirklichkeit durchschreiten, aufnehmen, festhalten und dabei gleichzeitig verändern – eben: Welten zu Wandeln.

 

Programm

  • So 05.05.24, 11:30 –14:00 Uhr: Vernissage – Empfang mit Reden, Live Musik des Trio d’anches und der Edition von Runa Ikeda
  • So 26.05.24, 15:00 Uhr: Sonntagsführung mit  Justus M. Müller
  • Sa 15.06.24, 17:00 – 20:00 Uhr: Führung & Podiumsgespräch mit  Special Guests und Kurator Stephan Klee
  • Mo 01.07.24, 19:00 – 21:00 Uhr: Literatur trifft Kunst: Alka Saraogi: Entwurzelt – Lesung und Gespräch mit  Special Guests und Kuratorin Nicola E. Petek
  • So 07.07.24, 15:00 Uhr: Sonntagsführung mit Justus M. Müller
  • Fr 12.07.24, 18:00 – 20:00 Uhr: Finissage mit Führung & Edition

Bitte reservieren Sie Ihre Teilnahme an den Veranstaltungen unter info@kunstvereingoettingen.de oder klee@kunstvereingoettigen.de bzw. telefonisch unter 0551-44899

 

 

Das Jahresprogramm 2024
TERRA DIASPORA – WELTEN WANDELN

TERRA DIASPORA ist das Leitmotiv des Kunstvereins Göttingen 2024-2025. Angesichts fundamentaler Verwerfungen im Zusammenleben von Natur und Mensch, steht TERRA DIASPORA für eine Welt im Aufbruch; für ein Terrain, welches seinen Bewohnenden zunehmend fremd wird und für eine Erde, auf der die Menschen zu Fremdkörpern werden. Es ist eine Erde in der Fremde, eine Terra Diaspora.

Der erste Teil der Programmreihe 2024 heißt TERRA DIASPORA – WELTEN WANDELN und zeigt Künstlerinnen und Künstler die neue Welten zwischen rationaler Realität, Traum und Fantasie erschaffen. Zweifelnd an einer rein funktionalen Realität und oft geprägt von Erfahrungen familiärer Migration, verbinden die Gezeigten Vertrautes mit Neuem, fusionieren Fakten mit Fantastischem und schöpfen aus alten Geschichten und neuen Erfahrungen eigene Identität. Es werden Welten sichtbar, welche in unseren Wurzel liegen und beim Wandeln über diese Erde entstehen. Das Jahresprogramm 2024-2025 wurde vom Kurator Stephan Klee entwickelt und wird von ihm in den kommenden zwei Jahre betreut. Für die zentrale Gruppenausstellung Welten Wandeln ist Nicola E. Petek – eine Expertin für figurative Gegenwartskunst – die Ko-Kuratorin. Als Kuratoren-Duo konzipieren und arrangieren Petek & Klee gemeinsam fünfzehn internationale künstlerische Positionen, die in den mittelalterlichen Ausstellungsräumen des Alten Rathauses Göttingen eine erstaunliche Bandbreite an aktuellen, fantastischen, subjektiven und spielerischen Annäherungen an das Thema bieten.

Wir danken unseren Förderern: Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Stiftung Niedersachsen, Stadt Göttingen,  Landschaftsverband Südniedersachsen e.V. und Sparkasse Göttingen.

 

Datum

5. Mai (Sonntag) - 12. Juli (Freitag)

Veranstaltungsort

Kunstverein Göttingen im Alten Rathaus

Markt 9 | 37073 Göttingen

Öffnungszeiten

Dienstag – Sonntag 11:00 – 17:00 pm

X